Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2011 PIK als wichtigste umweltpolitische Denkfabrik außerhalb der USA

PIK als wichtigste umweltpolitische Denkfabrik außerhalb der USA

04.02.2011 - Als wichtigster europäischer Think Tank 2010 im Bereich Umwelt hat das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in einem Ranking von Denkfabriken weltweit einen Spitzenplatz erhalten. Im Forschungsbereich Umwelt steht es nach vier US-Einrichtungen als erstes nicht-amerikanisches Institut auf dem fünften Platz, Gewinner ist das World Resources Institute in Washington D.C. Das PIK hat sich gegenüber dem vergangenen Jahr leicht verbessert. Damals stand es auf Platz sieben hinter sechs auschließlich US-amerikanischen Einrichtungen. Insgesamt nahmen mehr als 5000 Think Tanks an dem Ranking in verschiedenen Kategorien teil.
PIK als wichtigste umweltpolitische Denkfabrik außerhalb der USA

Foto: R.Sturm/pixelio.de

Über die Platzierung entschieden Kriterien wie etwa die Wirkung der Arbeit eines Think Tanks auf gesellschaftliche Veränderungen und die Menge der Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften. An dem Prozess waren nach Angaben des Organisators, James McGann von der University of Pennsylvania, 1500 Experten weltweit aus Medien, Geberorganisationen und der Wissenschaft beteiligt. Mehr als 250 Experten aus allen Fachrichtungen und quer durch das politische Spektrum halfen, die Think Tanks zu bewerten. Seit dem Start vor fünf Jahren hat sich das Ranking zu einem festen Orientierungspunkt in der Welt der Denkfabriken entwickelt.

Hier der Link zum Ranking (das Ergebnis im Umweltsektor steht auf auf Seite 35)

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de