Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2010 PIK für Chancengleichheit ausgezeichnet

PIK für Chancengleichheit ausgezeichnet

04.11.2010 – Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) wurde am Donnerstag mit dem Prädikat „Total-E-Quality“ für die Jahre 2010 bis 2013 ausgezeichnet. Die Jury des Total E-Quality Deutschland e.V. würdigte damit das Engagement des Instituts für die Chancengleichheit von Männern und Frauen im Beruf. Insgesamt erhielten 60 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden am Donnerstag in Erfurt das Prädikat für Chancengleichheit in der Personalpolitik.
PIK für Chancengleichheit ausgezeichnet

Christine Bounama, Gleichstellungsbeauftragte des PIK und Ulrike Sylla, Referentin für Wissenschaftskoordination bei der Vergabe des Total E-Quality Prädikats, Quelle: Total E-Quality e.V.

„Die Führungspersönlichkeiten unserer Prädikatsträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancengleichheit zu mehr Erfolg führt“, sagte Eva Maria Roer, Vorsitzende des Total E-Quality Vereins bei der Prädikatsübergabe. 

Die Jury würdigte das PIK für seine Gleichstellungspolitik, die in Anlehnung an die Vorgaben der Deutschen Forschungsgemeinschaft nach den Kriterien Durchgängigkeit, Transparenz, Zukunftsorientierung und Kompetenz ausgerichtet sei. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Bemühungen zur Chancengleichheit honoriert wurden und sehen die Auszeichnung als Herausforderung für unser zukünftiges Engagement an", sagt Ingo Bräuer, Wissenschaftskoordinator des PIK.

„Die gleichstellungspolitischen Ziele des Instituts bis 2015 sehen einen weiteren Anstieg des Anteils an weiblichem Personal sowie eine Erhöhung der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch verschiedene Maßnahmen vor“, heißt es in der Begründung. Das PIK habe erfolgreich ein „kohärentes und institutionalisiertes Konzept für Chancengleichheit entwickelt“.

Total E-Quality steht für Total Quality Management (TQM), ergänzt um die Gender-Komponente (Equality). Neben der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht es der Initiative vor allem um eine chancengerechte Personalbeschaffung und -entwicklung, um die Förderung partnerschaftlichen Verhaltens am Arbeitsplatz und die Förderung von Frauen in Führungspositionen.

 

Weitere Informationen:

Total E-Quality Deutschland e.V.: http://www.total-e-quality.de/de.html

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de