Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2010 Potsdamer Klimaschutzkonzept wird vorgestellt

Potsdamer Klimaschutzkonzept wird vorgestellt

30.11.2010 - Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und das Energieforum Potsdam e.V. stellen in einer ganztägige Klausurtagung am 2. Dezember die endgültige Fassung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes (IKK) für die Landeshauptstadt vor. In dem Arbeitsforum "Potsdam auf dem Weg", das am Potsdam-Institut stattfindet, werden die empfohlenen Maßnahmen von den beteiligten Akteuren diskutiert. Dabei soll es auch um eine Weiterentwicklung der vorgestellten strategischen Ansätze gehen.

Im Rahmen der Tagung für eine zukunftsorientierte Energiepolitik in Potsdam werden Schlüsselakteure aus Politik und Verwaltung, Unternehmen und Wissenschaft die künftigen Strategien vorstellen - aber auch Hemnisse und Schwierigkeiten thematisieren. Zur Diskussion steht ein umfangreicher Handlungskatalog, der sich auf mittel- und langfristige Energieszenarien für Potsdam konzentriert. Der Oberbürgermeister der Stadt, Jann Jakobs, wird die Veranstaltung begleiten und die Ergebnisse kommentieren.

Das Integrierte Klimaschutzkonzept (IKK) soll aufzeigen, wie die energiepolitischen Herausforderungen in den nächsten Jahren auf Basis von Energieeinsparung und dem Einsatz erneuerbarer Energien in der Stadt Potsdam und der Region bewältigt werden könnten. Die Landeshauptstadt Potsdam hat die Erarbeitung des Konzeptes in Auftrag gegeben, das nun in der endgültigen Fassung vorliegt. Die Veranstaltung wird vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung  Berlin (IZT) moderiert.

 

Potsdamer Klimaschutzkonzept

Energie Forum Potsdam 

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de