Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2010 Edenhofer zum Mitglied der Themengruppe "Klima, Energie und Umwelt" Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ernannt

Edenhofer zum Mitglied der Themengruppe "Klima, Energie und Umwelt" Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ernannt

08.09.2010 - Ottmar Edenhofer, Chefökonom und stellvertretender Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), ist von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina zur Mitarbeit in der Themengruppe "Klima, Energie und Umwelt" eingeladen worden. Der Präsident der Leopoldina Jörg Hacker erhofft sich von der Themengruppe wichtige Impulse für die Beratung von Politik und Gesellschaft.
Edenhofer zum Mitglied der Themengruppe "Klima, Energie und Umwelt" Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ernannt

Mitglied der neuen Themengruppe der Leopoldina „Klima, Energie und Umwelt": Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Chefökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Copyright: PIK.

Die Mitarbeit in der Themengruppe „Klima, Energie und Umwelt" wird Edenhofer für die kommenden drei Jahre übertragen. Zentrale Aufgabe der in der Leopoldina neu etablierten Themengruppen wird es sein, aktuelle fachlich-politische Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene zu verfolgen und die Akademie zu den relevanten Themen zu beraten.

Geleitet wird die Gruppe „Klima, Energie und Umwelt" von Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des PIK, Ferdi Schüth, Direktor des Max-Planck-Instituts (MPI) für Kohleforschung, und Rudolf Thauer vom MPI für Terrestrische Mikrobiologie.

Ottmar Edenhofer leitet gegenwärtig den Forschungsbereich Nachhaltige Lösungsstrategien des PIK. Edenhofer ist außerdem Lehrstuhlinhaber für die Ökonomie des Klimawandels an der Technischen Unversität Berlin. Er ist Vorsitzender der Arbeitsgruppe III (Vermeidung des Klimawandels) des Weltklimarates IPCC. 

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ist die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft in Deutschland. Sie wurde im Jahr 1652 in Schweinfurt gegründet und hat seit 1878 ihren Sitz in Halle/Saale. Zu Mitgliedern werden hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt gewählt. Seit 2008 ist die Leopoldina die Nationale Akademie der Wissenschaften.

Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de