Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2008 Barroso eröffnet europäisch-indischen Klimadialog in Potsdam

Barroso eröffnet europäisch-indischen Klimadialog in Potsdam

28.05.2008 – In Potsdam trafen der EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, seine Beratergruppe für Energie und Klimaschutz und eine Delegation indischer Energie- und Klimaschutz-Experten zusammen. Im Schlosshotel Cecilienhof diskutierten die EU-Kommissions-Vertreter und die europäische Beratergruppe mit den indischen Wissenschaftlern, wie Klimaschutz, wirtschaftliches Wachstum und Armutsbekämpfung im Sinne eines fairen „Global Deal“ vereinbart werden können.
Barroso eröffnet europäisch-indischen Klimadialog in Potsdam

Auf Einladung von Hans Joachim Schellnhuber (links) traf der Präsident der EU-Kommission José Manuel Barroso die Beratergruppe für Energie und Klimawandel und eine Delegation indischer Wissenschaftler in Potsdam. Quelle: PIK

„Die Europäische Union hat eine Vorreiter-Rolle im internationalen Klimaschutz eingenommen“, sagte Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und Mitglied der Beratergruppe. Im Gespräch mit den indischen Wissenschaftlern gehe es nun darum, die Möglichkeiten eines weltweiten Handels mit CO2-Emissionszertifikaten zu prüfen und Rahmenbedingungen für den Technologietransfer aus der EU in das Schwellenland Indien zu erörtern.

Ähnliche Sondierungsgespräche hatten Barroso und die Beratergruppe im April bereits in der chinesischen Hauptstadt Peking geführt. „Wenn Schwellenländer wie Indien und China fossile Brennstoffe in ähnlichem Ausmaß nutzten wie wir in der EU, würde das das Klima der Erde destabilisieren“, sagt Schellnhuber. Das würde die Lebensgrundlage vieler Menschen vor allem in armen Ländern auf der Südhalbkugel gefährden. Die Fachgespräche mit der indischen Delegation werden nun im Rahmen eines zweitägigen Seminars fortgesetzt.

Barroso, Indian delegation, Advisory Group

 

 

Das zweitägige Seminar begann mit dem Treffen von EU-Kommissionspräsident Barroso, der Beratergruppe und der indischen Delegation. Quelle: PIK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Barroso CecilienhofIn der Atmosphäre des Schlosshotels Cecilienhof wurden ergebnisoffene Gespräche geführt. Quelle: PIK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Barroso farewell

 

 

Professor Schellnhuber verabschiedet Präsident Barroso. Quelle: PIK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de