Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten Archiv 2002/2003 1. Potsdamer Wissenschaftsnacht

1. Potsdamer Wissenschaftsnacht

am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)


Telegrafenberg, Gebäude A31

26. September 2003, 17 bis 24 Uhr

geöffnet: Hauptgebäude des PIK - Rotunde und Seitengänge, Kuppel
   

Ausstellungen


    * Fotos, Skizzen und Zeichnungen zum Gebäude
    * Poster zur Aktion "Kunst und Wissenschaft"
    * Poster zu PIK-Projekten

Experiment in der Rotunde

19:00 / 21:00 / 23:00: Alexa Griesel / Dr. Susanne Nawrath:
Wie entstehen Meereszirkulationen? - Ein Experiment zum Selbstsehen


Vorträge / Diskussion in der Kuppel

18:00     Klaus Eisenack: Fisch oder Leben? Ein spielerisches Experiment zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen
19:00     Dr. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe: Wie erkennt man Klimaänderungen?
20:00     Dr. Manfred Stock: Die Brandenburg-Studie
21:00     Prof. Dr. Siegfried Franck: Bewohnbare Zonen im All
22:00     Dr. Susanne Nawrath: Warum ändert sich das Klima?


Führungen

17:15: zum Messfeld der Säkularstation, Dr. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe
18:30 / 19:30 / 20:30 / 21:30 / 22:30 / 23:30: zum Hochleistungsrechner, Joachim Glauer
Treffpunkt: Rotunde / Erdgeschoss


Exponat

Schmelzender Eisblock
Interaktive Weltkarte mit Klimazonen und Niederschlagssäulen
Globus, gestaltet vom Künstler Tilman Küntzel

Computer

Klimaspiel
Wasser-Präsentation

Film

Sachgeschichten zu Wetter, Klima und Umwelt - von einer Maus erklärt

Ausserdem

Finnischer Tango sowie Zwiebelkuchen und Federweißer in der Rotunde


Noch mehr Informationen

Der Telegrafenberg zur 1. Potsdamer Wissenschaftsnacht!

Artikelaktionen

Contact PR

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PIK-Pressestelle:
Tel.: +49 (0) 331 288 2507
E-Mail: presse(at)pik-potsdam.de